Gemeinde Biehl

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Rathaus Aktuell

Seiteninhalt

Damengymnastikgruppe

U 40 Damengymnastikgruppe feiert 50. Geburtstag
Nach dem Bau der Minneburgschule mit Turnhalle entstand 1969 unter der Leitung von Frau Ruth Hackel eine Damengymnastikgruppe mit den Abteilungen Ü 40 und U 40. So konnte 2019 nicht nur die Schule das 50-jährige Jubiläum in der schön renovierten Minneburgschule feiern, auch die Gruppe U 40 feierte das Jubiläumsjahr mit einer Reihe von Veranstaltungen. Das Jubiläumsjahr begann mit dem Ausflug in die BUGA nach Heilbronn. Es folgte zum Saisonende ein Mitbring- Sommerfest in Reichenbuch.
Beim Jubiläumsabend am 7. Oktober 2019 waren fast alle aktiven und passiven Mitglieder anwesend, auch BM Norman Link war unter den Gästen. In seinem Grußwort ging er auf die positiven Auswirkungen einer Gruppenzugehörigkeit ein. Er erwähnte die aktive Teilnahme der Gruppe am Dorfgeschehen und bedankte sich für den vielfältigen Einsatz der Gruppe. Beispielhaft erwähnte er, dass die Gruppe als Dankeschön für die kostenlose Nutzung der Halle die Bänke auf dem Spielplatz im Kerrfeld gespendet hatte. Dass er auch das Geburtstagsgeschenk nicht vergessen hatte, freute die Gruppe - sie bedankte sich herzlich.
Unter den Anwesenden waren die Gründerin der Gruppe Frau Ruth Hackel und zwei - noch heute aktive Gründungsmitglieder Wilma Müller und Irma Bödigheimer. Ihnen wurde mit einem Blumengebinde gratuliert und gedankt. Gern schloss sich BM Link dem Dank und der Gratulation an. Mit einer Power-Point-Präsentation - gestaltet von Birgit Maier und Ursel Ueltzhöffer - erinnerten sich die Anwesenden an viele Ereignisse der vergangenen Jahre. Sie alle hatten viel Spaß am Jubiläumsabend. Das Jubiläumsjahr ist damit noch nicht zu Ende. Ganz unsportlich lässt man sich auf einen Pralinenkurs mit einem Konditormeister aus Heilbronn ein. Dann folgt im Dezember die traditionelle Adventsfeier in Neckargerach.
Bei allen Veranstaltungen und Unternehmungen war deutlich der Tenor zu vernehmen, dass man die Gemeinschaft schätzt und hofft, diese möglichst lange zu erhalten. Dankbar erinnert man sich an alle, die der Gruppe verbunden waren, sie geführt und geprägt haben und nicht mehr mitfeiern konnten.