Gemeinde Neckargerach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Gutachterausschuss

Stühlerücken im gemeinsamen Gutachterausschuss der Gemeinden Neckargerach und Zwingenberg – Linus Fuchs, Paul Schwantzer und Hans Gramlich verabschiedet – Fabian Amend neuer Gutachter
Die Tätigkeit eines Gutachters im gemeindlichen Gutachterausschuss ist durchaus eine verantwortungsvolle. Die Mitglieder des Ausschusses brauchen eine Sachkunde, die sie zur Mitarbeit im Ausschuss befähigt – nicht selten bringen sie diese durch ihre jeweilige berufliche Tätigkeit mit. So kommen die Mitglieder des gemeinsamen Ausschusses der Gemeinden Neckargerach und Zwingenberg aus allen möglichen Fachgebieten: Architekten, Landwirte, Tiefbauer, Handwerks(innungs)meister, Hochbau, Finanzwelt. Diese sehr gute Mischung ergibt eine Expertise, die nicht jeder Ausschuss vorweisen kann. Christopher Lauber, Geschäftsführer der Neckargeracher Firma HLT, hat vor Jahren den Vorsitz übernommen und wird unterstützt von Erich Wunderlich, Gunter Gröhl, Markus Martin, Markus Hamm, Stefan Müller und als neuem Mitglied Fabian Amend, der aus dem Vermessungswesen kommt.
Während im Land Baden-Württemberg nach wie vor an der Gutachterausschussverordnung reformiert wird – Zusammenlegung von Ausschüssen auf größere Verbände – bleibt in Neckargerach und Zwingenberg alles beim Alten: Die Geschäftsstelle des gemeinsamen Ausschusses wird im Rathaus Neckargerach bei Daniel Fromm geführt.  
Der Gutachterausschuss hat nichts von seiner Wichtigkeit verloren. In Neckargerach ist seine Bedeutung durch die Aufnahme der Gemeinde in das Landessanierungsprogramm sogar gestiegen. Beispielsweise dürfen Gebäude von der Gemeinde zum Abbruch nicht ohne ein vorheriges Gutachten des Ausschusses erworben werden. Spannend wird in den nächsten Jahren, wie die zu erwartende Reform der Grundsteuer sich auf die Arbeit der Gutachterausschüsse auswirken wird.
Viele Reformen und Veränderungen im Gutachterwesen haben die nun ausgeschiedenen Mitglieder miterlebt: Linus Fuchs, Paul Schwantzer und Hans Gramlich vereinigen viele Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich auf sich. Während die Linus Fuchs und Paul Schwantzer als Architekten und somit im Hochbau ihre berufliche Expertise erworben hatten, war Hans Gramlich im Berufsleben im Tiefbau unterwegs. Viele Projekte in der Gemeinde Neckargerach und darüber hinaus haben die beiden Architekten auch zum Teil gemeinsam bewerkstelligt: Feuerwehrgerätehaus Neckargerach, Umbau und Sanierung des Rathauses in Neckargerach und vieles mehr. Hans Gramlich wiederum wirkte auch in seinem Amt als Gemeinderat über viele Jahre als Bauaufseher – zuletzt bei der Sanierung und beim Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße nach Lauerskreuz.
Während Linus Fuchs bei der letzten Sitzung des Gemeinderats durch Bürgermeister Norman Link und das Gremium und auch dem Ausschussvorsitzender Christopher Lauber persönlich verabschiedet werden konnte, erhielten Paul Schwantzer bei einem Besuch im Rathaus und Hans Gramlich zuhause den Dank der Gemeinde – ein gerahmtes und gewidmetes Luftbild der Gemeinde Neckargerach. Allen Dreien danken wir sehr herzlich für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Wirken für die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger und wünschen für die Zukunft vor allem Gesundheit!