Gemeinde Biehl

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Rathaus Aktuell

Seiteninhalt

Waldsee

Waldsee macht(e) Sorgen – Undichtigkeiten behoben
Vielen Spaziergängern ist es aufgefallen - Der Wasserstand des Waldsees war zuletzt nicht optimal und der ein oder andere hat auch die Ursache hierfür entdecken können: Eine undichte Stelle, die zunehmend größer wurde, sodass das nachfließende Wasser nicht ausreichte, um den See dauerhaft auf regulärem Niveau zu halten. Besorgniserregend war aber vor allem, dass sich das Loch im Damm noch mehr ausweiten und der Damm dadurch möglicherweise größeren Schaden nehmen könnte. Daher wurde zwischen Gemeindeverwaltung, Bauhof, dem Angelsportverein als Pächter und der örtlichen Firma HLT GmbH eine Sanierung vereinbart, die längerfristig erfolgreich sein sollte. Dafür musste aber zunächst das Wasserniveau noch weiter abgesenkt werden – das erledigten die Kameraden der Feuerwehr Neckargerach, die unter Wahrung der derzeit einschlägigen Vorschriften, mittels Pumpen dem See Wasser entnahmen. Ziel war es die undichte Stelle komplett freizulegen, sodass ein gefahrloses Arbeiten möglich ist. Zur Abdichtung des Damms wurde Lehmmaterial aus der Lehmgrube in Buchen-Hainstadt verwendet. Da die undichte Stelle beim Überlauf des Sees entstanden war, wird auch dieser wieder neu errichtet – allerdings nicht mehr betoniert und mit Rasengittersteinen belegt sondern mit Sandsteinen. Ein herzliches Dankeschön von Bürgermeister Norman Link geht an alle Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit: Firma HLT mit Christopher Lauber, Feuerwehr Neckargerach mit Dieter Hafner an der Spitze, dem Angelsportverein mit Vorsitzendem Klemens Schlör, unserem Bauhof mit Eberhard Henrich. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses war der Zulauf zum See zwar noch nicht geöffnet – bis zum Feiertag sollte aber wieder Frischwasser einlaufen können. Der Weg um den See ist allerdings auf einem kurzen Abschnitt gesperrt.

Der Verursacher des massiven Wasserverlustes war dieses Loch, das das Wasser unter dem Überlauf freigespült hatte.
Der Verursacher des massiven Wasserverlustes war dieses Loch, das das Wasser unter dem Überlauf freigespült hatte.
Mittels Pumpen wurde der Wasserstand weiter abgesenkt, um die Arbeiten am Damm zu ermöglichen. Dem Fischbestand ist im Übrigen nichts passiert und auch der Biber wurde wohlauf gesichtet
Mittels Pumpen wurde der Wasserstand weiter abgesenkt, um die Arbeiten am Damm zu ermöglichen. Dem Fischbestand ist im Übrigen nichts passiert und auch der Biber wurde wohlauf gesichtet
So sah die mit Lehm ab- und verdichtete Stelle aus. Hier entsteht auch wieder der Notüberlauf.
So sah die mit Lehm ab- und verdichtete Stelle aus. Hier entsteht auch wieder der Notüberlauf.